Neuer Flüssigsilikonkautschuk

Das Problem

Heißes Motorenöl entwickelt Substanzen, die einen Dichtstoff chemisch verändern und abbauen können. Die Elastizität kann verloren gehen.

Die Lösung

Ein neuer von dem Chemieunternehmen Wacker entwickelter Flüssigsilikonkautschuk wirkt als Puffer gegen die schädigenden chemischen Einflüsse des Öls. Die mechanischen Langzeitwirkungen und die Ölbeständigkeit sind um ein vielfaches verbessert. Härte, Reißdehnung und Reißfestigkeit- wesentliche Herausforderungen der Automobilindustrie – zeigen auch nach mehrwöchiger Belastung unter hohen Temperaturen optimale Ergebnisse, die den Anforderungen entsprechen. Der Werkstoff erlaubt sowohl die Herstellung von Kleinstmengen als auch die Serienproduktion im LSR-Spritzgussverfahren.

Jürgen Franz

Tel.: +49 6053 6161-30

Werner Lehmann

Tel.: +49 6053 6161-31