O-Ringe aus Silikon

Silikon O-Ringe werden als hochwertiges Dichtungs- und Dämpfungselement oder wegen der hervorragenden elektrischen Isoliereigenschaften, auch als Elektroisolierbauteil verwendet. 

Herausragend ist die Oxidationsbeständigkeit. Silikon sollte wegen der schlechten Verschleißbeständigkeit nicht als Werkstoff für dynamische Dichtungen vorgesehen werden.

  • O-Ringe aus Silikon (engl. Silicone) sind zwischen −55 °C und +210 °C 
  • extrem flexibel bei Kälte und
  • sehr gut wärmebeständig

>> Anwendungsbeispiele

O-Ringe aus Fest-Silikon (kurz HTV-Silikon)

Silikon wird häufig mit den wechselnden Materialkurzbezeichnungen MVQ oder VMQ beschrieben. Die O-Ringe können aus Silikon-Kautschuken hergestellt werden, für die Freigaben im Einsatz mit Lebensmitteln (FDA, BfR), Trinkwasser (KTW, W270, WRAS) und Gas (DVGW, EN 549) vorliegen.
Festsilikon ist hochtemperaturvernetzend. Vernetzung bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Dichtstoff erst nach der Verarbeitung unter Einfluss hoher Temperaturen und zusätzlichem Druck vollständig belastbar ist. Das Ergebnis ist ein Silikon, dass überaus elastisch ist und auch bei hohen Temperaturen sehr beständig. 

O-Ringe aus Flüssigsilikon (Liquid Silicone Rubber, kurz LSR)

Die Flüssigsilikon-LSR O-Ringe sind in ihren Eigenschaften den Silikon-HTV O-Ringen ähnlich. Sie weisen gegenüber O-Ringen aus HTV-Silikonen eine verbesserte Weiterreißfestigkeit und eine hohe Reißdehnung auf. Speziell hochtransparenter LSR-Silikonkautschuk eignet sich insbesondere auch für optische Anwendungen (z. B. Kontaktlinsen, Babyschnuller).

Es gibt einen neuen Flüssigsilikonkautschuk, der Dichtungen und O-Ringe vor einer Schädigung, ausgelöst durch Motorenöl, schützt. 

O-Ringe aus Fluorsilikon (MFQ, FVMQ)

(auch Fluor-Silikon-Kautschuk)

Der Fluor-Silikon-Werkstoff besitzt ähnliche mechanische und physikalische Eigenschaften wie die vom Silikon-Kautschuk (HTV, MVQ, VMQ).

Unterschiede zu O-Ringen aus Silikon-Kautschuk:

  • Die Medienbeständigkeiten gegenüber aromatischen Mineralölen ( z. B. ASTM-Öl Nr. 3, Kraftstoffen, einige Kohlenwasserstoffen wie z. B. Benzol) sind besser
  • Der Temperaturbereich reicht von -55 °C bis +180 °C.

Verwendet werden O-Ringe aus Fluorsilikon bevorzugt in Erdgasanlagen und Fördereinrichtungen für Erdgas.

O-Ring Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen

Silikon O-Ringe können mit einer Oberflächenbehandlung oder Beschichtung  versehen werden. Zur O-Ring Beschichtung... 

Erfahrungen & Bewertungen zu Kremer GmbH

Sie haben noch Fragen? Unsere Fachberater für O-Ringe helfen Ihnen gerne weiter!

Stefan Büdel

Tel:  +49 6053 6161-24

Mail an Stefan Büdel

Daniela Jeckel

Tel.: +49 6053 6161-21