Anwendungsbeispiel: TPE-Schutzkappe

Anforderungen an die Produktfunktionalität

Der Faltenschlauch der Schutzkappe sollte sich um 90° zur Ausgangsstellung nach oben biegen lassen. Unser Kunde ließ sich zu Demonstrationszwecken ein Stereolithografieteil herstellen, um daran die Funktionsweise der Schutzkappe zu erläutern.

Wir stellten nach uns vorliegenden CAD-Daten einen gedruckten Prototypen aus 60 Shore A weichem Material her.

Ergebnis

Im Gegensatz zum Stereolithografieteil ließ unser Prototyp sofort erkennen, dass die Anzahl der Falten nicht ausreichen würde, um die Biegung von 90° ohne Kollision mit den Falten vornehmen zu können.

Daraufhin wurde die Konstruktion der Schutzkappe um 2 zusätzliche Falten ergänzt. Die Anschlussmaße blieben dabei unverändert.

Mit dem korrigierten Datensatz wurden nochmals Prototypen hergestellt, die die Erwartungen unseres Kunden erfüllten und Grundlage für die Serienteile waren.

Bei diesem Teil überzeugte die Weichheit und Flexibilität des Materials und die formgetreue Wiedergabe der Geometrie.

Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne direkt:

Stefan Weber

Tel.: +49 6053 6161-19