Anwendungsbeispiel: Pfeilbremse für Bogenschützen

Pfeilstopper für Jagdbogen

Ein Pfeil erreicht Geschwindigkeiten von 200 bis 300km/h und wird beim Auftreffen auf Zielen aus Holz abrupt auf 0km/h abgestoppt. Die Pfeilbremse dient in erster Linie dem Schützen, dass der Pfeil nicht so tief eindringt und leichter herausgezogen werden kann. Auch soll verhindert werden, dass der Pfeil ins Erdreich, unter eine Grasnabe oder im Gebüsch verschwindet.

Anforderung

Kremer wurde um Unterstützung bei der Entwicklung einer Pfeilbremse für Bogenschützen gebeten. 

Die Lösung

Ausgehend von der Produktidee und einer Handskizze wurde eine erste CAD-Konstruktion der Pfeilbremse von unser Technik entwickelt.

Vier seitlich abstehende Arme haben gleich doppelte Funktion zu übernehmen.

  • Reduktion der Eindringtiefe beim Frontalaufprall des Pfeiles auf Ziele und
  • bei einem Verfehlen des Ziels den Pfeil nicht zu verlieren.

Der eingesetzte Werkstoff muss schlagfest, biegsam und ausreichend steif gegen Verwindungen sein.

Für die Herstellung dieses Kunststoffformteils wird ein spezieller Kunstoffcompound mit Elastomeranteil verwendet. Die Baugruppe wird komplettiert durch O-Ringe aus EPDM aus unserem Lieferprogramm.

Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne direkt:

Stefan Weber

Tel.: +49 6053 6161-19